Baumhausordnung und Konzeption

Konzeption

Gern können Sie sich hier unsere Konzeption als pdf herunterladen.

 

Hausordnung 

In dieser Hausordnung werden Dinge geregelt, die das Zusammenleben aller im „Baumhaus“ betreffen. Sie ist Bestandteil des Betreuungsvertrages und damit unbedingt zu beachten.

Sicherheit

  • Beim Bringen und Holen meldet sich Ihr Kind bitte bei der diensthabenden PädagogIn durch Blickkontakt und mit Abgabe der grünen Anwesenheitskarte. Beim Abholen deponieren Sie bitte die grüne Karte wieder in der jeweiligen Gruppengarderobe.
  • Aus hygienischen Gründen bitte die Zimmer und den Flur vor den Gruppenzimmern nicht mit Straßenschuhen betreten (Schuh- und Stiefelgrenze)!  Bitte ziehen Sie die Schuhe im Durchgang aus bzw. benutzen sie die blauen Überschuhe.  Für die Kindergartenkinder ist im Durchgang ein Regal, bzw. die Stiefelwagen zum Schuhe wechseln.
  • Dritte Personen dürfen die Kinder nur nach Vorlage einer schriftlichen Bestätigung der Sorgeberechtigten abholen. Nutzen Sie dazu das Formular im Betreuungsvertrag, bzw. die Möglichkeiten des Eintrages auf der grünen Karte. Bei kurzfristigen Absprachen tragen Sie die Erlaubnis -mit Unterschrift und Datum- in das Buch vor den Gruppenzimmern ein und informieren die PädagogInnen. Telefonische Absprachen sind nicht gültig.
  • Bitte beachten Sie, dass die Kleidung ihres Kindes keine Gefahrenquelle bzgl. Strangulierung darstellt (Kordeln o.ä.).  Auch Schlüsselbänder, lange Ketten, Ohrringe und ähnliches bitte zuhause lassen.
  • Bitte denken Sie beim Betreten und Verlassen des Baumhausgeländes an das Schließen des Tores. Der Torsummer ist nur durch einen Erwachsenen zu betätigen. Auch innerhalb des Hauses sind die Türen – vor allem die Brandschutztüren, sowie das Krippengitter –  stets geschlossen zu halten.
  • Die Aufsichtspflicht beginnt und endet stets durch das An- bzw. Abmelden bei der PädagogIn. Bei einem längeren Aufenthalt im Baumhaus übernehmen Sie als Eltern die Aufsichtspflicht.

Abmeldung

  • Bei geplanter Abwesenheit (z.B. Urlaub) melden Sie ihr Kind bitte rechtzeitig bei der GruppenpädagogIn ab. Nutzen Sie dazu auch die vor den Ferien aushängenden Listen.
  • Bei unvorhergesehener Abwesenheit melden Sie ihr Kind bitte bis spätestens 9.00 Uhr telefonisch unter Angabe des Verhinderungsgrundes (z.B. Krankmeldung evtl. notwendig für Meldung Gesundheitsamt) ab. Tel.: 035 28 / 41 56 14
  • Für das Abbestellen des Mittagessens sind Sie grundsätzlich selbst verantwortlich. Abmeldungen erfolgen bis spätestens 7.30 Uhr telefonisch auf den Anrufbeantworter für das Essen (T: 03528 / 415274) oder schriftlich auf den Zetteln gegenüber der Küche. Dort steht auch eine Box für den Einwurf bereit. Bitte geben Sie bei einer Abmeldung immer den Grund der Entschuldigung an, damit wir bei Krankheiten entsprechend reagieren können.

Tagesablauf

  • Bitte beachten Sie morgens die Informationen zur Anwesenheit der diensthabenden PädagogInnen auf der Pinnwand vor dem Mitarbeiterzimmer.
    • Der Frühdienst findet in der Zeit von 6.00 Uhr bis 7.45 Uhr gruppenübergreifend in den täglich wechselnden Räumen des Kindergartens statt.
  • 7.45 Uhr beginnt im Hortraum das gemeinsame Frühstück für alle Kinder, die im Baumhaus frühstücken. Kinder, die bereits gefrühstückt haben, werden in einem anderen Raum betreut.
  • Bitte bringen Sie ihr Kind spätestens bis 9.00 Uhr ins Baumhaus, danach beginnen die Angebote.
  • „Mittagskinder“ die nicht am Mittagessen teilnehmen, holen Sie bitte bis 11.30 Uhr ab.
  • „Mittagskinder“ die noch mitessen, holen Sie bis 12.15 Uhr im Gruppenzimmer oder spätestens bis 12.30 Uhr im Elterncafé ab. Ein späteres Abholen ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.
  • Nach der Mittagsruhe können die Kinder wieder ab 14.00 Uhr abgeholt werden.
  • Je nach Anzahl der tatsächlich anwesenden Kinder werden die Kindergartenkinder ab 15.00 / 15.30 Uhr in einer Gruppe betreut.
  • Von 16.00 Uhr bis 17.00 Uhr werden alle Kinder gruppenübergreifend im Spätdienst betreut.
  • Bei Überschreiten der angemeldeten Stundenzahl werden die Zusatzstunden im Folgemonat in Rechnung gestellt.

Schlafen

  • Für die gesunde Entwicklung der Kinder ist eine Ruhephase am Tag notwendig. Die pädagogischen Angebote orientieren sich an dem unterschiedlichen Schlafbedürfnis der Kinder und an der Personalsituation.
  • Die Kinder der Krippengruppe schlafen bereits ab 12 Uhr im separaten Krippenschlafraum. Bitte nehmen Sie in der Abholsituation darauf Rücksicht und holen Ihre Kinder ruhig und zügig ab.
  • Die Kinder der Kindergartengruppen halten in Gruppenräumen Mittagspause / Mittagsschlaf.
  • In der „Ausruhgruppe“ ist eine 30-minütige Entspannungsphase mit Liegen auf der Matte vorgesehen, im Anschluss wird den Kindern eine ruhige Spiel- und Arbeitszeit angeboten.
  • Hortkinder der ersten Klasse können an der „Ausruhgruppe“ teilnehmen.

Zahnhygiene

  • Jedes Jahr findet in unserem Haus ein Projekt zum Thema `Zahngesundheit `statt.
  • Die Krippenkinder üben zur Entwicklung der Motorik das Zähneputzen.
  • Alle anderen Kinder haben die Möglichkeit, morgens direkt nach dem Frühstück die Zähne zu putzen. Ansonsten haben Sie als Eltern wesentlich bessere Möglichkeiten individuell auf ein „ordentliches Zähneputzen“  ihres Kindes zu achten.
  • Regelmäßig wird unsere Einrichtung von der Jugendzahnärztin besucht.

Hort

  • Hortkinder dürfen ab der dritten Klasse alleine den Weg von und zur Schule aus dem Frühhort zurücklegen. Sonderregelungen, auch für Kinder der unteren Klassen, bedürfen der schriftlichen Einverständniserklärung durch die Sorgeberechtigten.
  • Von 13.15 Uhr bis 14.30 Uhr ist Hausaufgabenzeit. Die Hausaufgaben werden von der betreuenden PädagogIn auf Vollständigkeit, nicht jedoch auf Richtigkeit überprüft. Aufgaben wie Lesen, Gedicht lernen o.ä. soll von Ihnen gemeinsam mit Ihrem Kind durchgeführt werden. Falls ihr Kind während der angegeben Hausaufgabenzeit an einem Ganztagsangebot der Schule, Musikunterricht o.ä. teilnimmt, müssen die Hausaufgaben zuhause gemacht werden.
  • Der Weg zu den o. g. Zusatzveranstaltungen  kann  von uns nicht abgedeckt werden. Wir benötigen deshalb eine schriftliche Erlaubnis, dass ihr Kind den Hort verlassen darf,  auch mit genauen Angaben für die Ausfallsituation. Bitte regeln Sie dies mit der Hortpädagogin rechtzeitig. Wir können sonst ihr Kind nicht losschicken!
  • Ferienangebote sind ein Höhepunkt im Schuljahr und bedürfen einer längeren Planung. Bitte tragen Sie jeweils rechtzeitig und verbindlich die Anwesenheit ihres Kindes in den Ferien in die aushängenden Listen.

Bitte mitbringen
Alle Kinder benötigen in unserer Einrichtung  – mit Namen gekennzeichnet

  • mit einem Riemen um die Fersen geschlossene Hausschuhe  (Unfallgefahr! / Verlust von Versicherungsschutz)
  • Schlafsachen (je nach Gruppe geregelt)
  • für den Mittagsschlaf oder andere notwendige Trostsituationen ein Schmusetier, Puppe o.ä.
  • ausreichende Wechselkleidung und vollständige Matsch- / Regenbekleidung
  • in den Sommermonaten ausreichend Sonnenschutz
  • (Kopfbedeckung/ beachten Sie die gruppeninternen Absprachen zur Sonnencreme)
  • Portfolio-Ordner
  • (die Ausstattung des Ordners wird durch den monatlichen Fotogeldbeitrag finanziert)
  • Bettwäsche und Spannbettlaken, zum Monatsanfang wechseln nach Veröffentlichung

Bitte beachten Sie auch die separaten Aushänge der einzelnen GruppenpädagogInnen!
Jeden ersten Freitag im Monat findet 9.00 Uhr ein großer Hausmorgenkreis statt. Bitte bringen Sie ihr Kind pünktlich.
Jeden letzten Freitag im Monat gibt es das Angebot `Spielzeugtag`. Die Kinder dürfen an diesem Tag Spielsachen/ Spiele o.ä. mitbringen, jedoch kein elektronisches Spielzeug!
Als Regel gilt: Jedes Kind darf nur ein solches  Spielzeug mitbringen, wie es selbst tragen kann!
Für mitgebrachte Garderobe, Schmuck und andere Wertgegenstände einschließlich Kassetten, Filme, Fahrräder oder Schlitten wird keine Haftung übernommen.
Fahrräder, Laufräder, Roller, Schlitten  bitte am Radständer hinter dem Haus abstellen, der Kinderwagenraum ist für das trockene Unterstellen der Kinderwägen gedacht.

Bitte äußern Sie offen Ihre Anregungen, Kritik und Änderungswünsche bei den zuständigen GruppenpädagogInnen oder bei der Leitung. Nur so kann sie gewinnbringend in zukünftige Ordnungen und damit in unseren Alltag einfließen.
Wir wünschen uns eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen und möchten, dass sich Ihr Kind im Baumhaus wohl  und gut aufgehoben fühlt.

28.05.2018

gez. Mathias Dieter          gez. Andrea Kretschmann
Bereichsleiter Bildung      Leiterin Kindertageseinrichtung

Baumhausordnung_2018